GEWINNMAXIMIERUNG TROTZ PREISSENKUNG

Kann das funktionieren? Geht es bei Repricing lediglich um Preissenkung?
Lernen Sie die vielen Facetten des Repricings kennen. Ihr Online-Shop soll trotz Preissenkung mehr Umsatz generieren.
Wie kann das funktionieren? Der Begriff der Preissenkung ist aus Händler-Sicht sehr negativ behaftet. Jedoch kann diese Maßnahme mit der richtigen Strategie wahre Wunder auf Seiten des Umsatzes bewirken.

VON WELCHEN VORTEILEN...

... könnte Ihr Online-Shop nun durch eine "Best-Price-Strategie" profitieren?

Zunächst wollen wir hierfür den E-Commerce aus Kundensicht beobachten. Der Endkunde besucht einen Online-Marktplatz mit einem Kaufwunsch für einen bestimmten Artikel. Er orientiert sich dabei meist am günstigsten Preis, sodass der Shop, der am niedrigsten bietet den Zuschlag bekommt. Die Folge: der Artikel wird häufiger geklickt und gekauft und generiert so mehr Umsatz.

WIE KANN MEIN SHOP...

...immer mit dem günstigsten Preis auftreten?

Um das zu beantworten werden wir im Folgenden den E-Commerce aus Händlersicht betrachten. Im Wettbewerb um die meisten Kunden spielt vor allem die Beobachtung des Marktes eine Rolle. Professionelle Online-Händler sind gut beraten, eine Repricing-Strategie für ihren Shop zu verwenden. Denn im Rahmen eines Repricing-Prozesses wird der relevante Markt fortlaufend beobachtet, sowie die Verkaufspreise auf dieser Basis immer wieder neu berechnet. Die meisten Online-Shops sind mit einer täglichen Preisoptimierung am erfolgreichsten, da die Verkaufspreise auf den Portalen stets aktuell sein sollten, um bei den Big Playern mitzuspielen.

ERHÖHTER UMSATZ...

...mithilfe von spezielle Repricing-Strategien.

Denn nicht für jedes Portal und jeden Artikel ist Preissenkung die beste Strategie. Aus diesem Grund wenden erfahrene Einzelhändler oft unterschiedliche Preisstrategien für die verschiedenen Teilsegmente ihres Sortiments an. Beispielsweise könnte sich die Wettbewerbssituation durch anfallende Lieferkosten ändern: ihr Konkurrent berechnet die Lieferkosten evtl. erst im Warenkorb, wohingegen Ihr Online-Shop keinerlei Kosten für die Lieferung berechnet. Hier könnte die beste Strategie darin liegen, den zweiten Platz (nach Ihrem direkten Konkurrenten) zu belegen. Des Weiteren kann eine Bestprice Strategie zum Beispiel im Gegensatz zum Ziel der Markenbildung stehen. Wenn Sie Ihren Gewinn aus Verkaufszielen erwirtschaften, kommt es auf einen hohen Abverkauf und weniger auf eine gute Marge am einzelnen Artikel an. Jedoch ist an dieser Stelle keine Pauschalisierung möglich, sodass es beim Festlegen der Preisstrategien immer auf die individuellen Gegebenheiten und Bedürfnisse des Online-Shops ankommt.

Lohnt sich Repricing für Ihren Online-Shop?

Über uns

Wir, ein etwa 20-köpfiges Team, schimpfen uns Experten auf dem Gebiet des Repricings.

Anfang 2019 hat die Patagona GmbH mit Sitz in Darmstadt die Domain repricing.de übernommen und möchten diese nutzen, um die einzelnen Facetten des Repricings zu beleuchten.

Patagona entwickelt softwarebasierte Lösungen für die Herausforderungen des E-Commerce.    Der Fokus liegt hier in den Bereichen Markt­beobachtung und Preisoptimierung (Repricing).
Mit dem Pricemonitor bietet Patagona eine professionelle Software an, um international Online-Märkte zu beobachten und Verkaufspreise intelligent zu optimieren.