Amazon jetzt auch in der Schweiz?

Amazon jetzt auch in der Schweiz?

Viele Jahre lang war die Schweiz ein Niemandsland für den Internetgiganten Amazon. Schweizer Kunden konnten auf der Verkaufsplattform nicht einkaufen. Ein Haupthinderungsgrund war die Tatsache, dass der administrative Aufwand für Lieferungen in das Nicht-EU-Land zu hoch waren. Nun scheint die Zollproblematik gelöst und der Eintritt von Amazon in die Schweiz ist damit greifbar nah.

Die etablierten Schweizer Konkurrenten und Händler wie Coop, Migros, Ricardo oder Galaxus sehen das mit wenig Freude und der angekündigte Markteintritt von Amazon in den Schweizer Markt bringt manche Sorgenfalte auf die Gesichter der Manager dieser Unternehmen. Amazon, das weiß man, ist sehr preisaggressiv und wird die bisherigen Marktführer in der Schweiz beim Thema „Preis“ wirklich herausfordern. Das Schweizer Wirtschaftsmagazin „BILANZ“ hat die bei Amazon angebotenen Preise mit den Preisen auf anderen Plattformen und bei anderen Händlern verglichen. Dazu wurde ein Durchschnittswarenkorb mit einer repräsentativen Menge von Produkten gefüllt und die Preise verglichen. Der Preis für diesen Warenkorb war bei Amazon mit Abstand am günstigsten und lag z.B. 36 Prozent unter dem Preis bei Coop und unglaubliche 44 Prozent unter dem Betrag von Galaxus.

Ein zentrales Thema bei Lieferungen in die Schweiz war das Thema „Zoll“: Amazon wirbt in seinem Prime-Programm mit der Lieferung bis zum nächsten Werktag und besitzt damit einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Nach langwierigen Verhandlungen mit der Schweizer Post sei nun garantiert, dass ein Paket nach maximal drei Stunden verzollt sei und damit eine Belieferung am nächsten Werktag möglich ist. Damit kann Amazon dieses Alleinstellungsmerkmal auch in der Schweiz entsprechend bewerben. Ralph Kleber, der Countrymanager von Amazon.de ist glücklich, nun endlich auch in die Schweiz liefern zu können und den Markt zu erobern, bevor die Tür endgültig geschlossen wird.

Amazon ist als sehr schnelles und agiles Unternehmen bekannt. Daher ist damit zu rechnen, dass die tatsächliche Bearbeitung des Schweizer Marktes sehr schnell erfolgen wird und schon im Januar die ersten Pakete und Päckchen in die Schweiz geliefert werden. Beim Markteintritt in Länder wie Österreich oder die Niederlande war die Anlaufzeit sehr kurz. Und dann können die Schweizer Kunden endlich auf das sagenhafte Produktangebot von über 220 Millionen

Die Kommentare sind geschloßen.