Amazon wächst weiterhin mit rasantem Tempo. Allein im Jahr 2017 haben sich über eine Million neue Händler auf einem der mittlerweile zwölf Marktplätze von Amazon angemeldet.

Für Händler scheint es derzeit keine Erfolgsgeschichte ohne Amazon zu geben. Der Branchenprimus wächst scheinbar unaufhaltsam. Statistisch gesehen wächst Amazon sogar deutlich schneller als der Einzelhandel weltweit. Bereits im dritten Quartal 2017 konnte Amazon seine Aktionäre mit einem Rekordumsatz begeistern und hat insbesondere durch das derzeit boomende Weihnachtsgeschäft abermals ein Rekordergebnis angekündigt.

Den Erfolg belegen auch die Neuanmeldungen, von Händlern auf der Plattform, in diesem Jahr. Über eine Million Verkäufer haben sich 2017 als Verkäufer auf Amazon weltweit registriert. Damit wächst die Zahl der registrierten Händler auf über fünf Millionen. Das sind knapp 3.000 neue Händler pro Tag.

Das Potenzial von Amazon scheint noch lang nicht ausgeschöpft

Doch aktuelle Studien belegen, dass besonders bei der Marketplace-Optimierung Amazon-Händler noch viel Luft nach oben haben. Zu viele Onlinehändler sehen den Amazon-Marketplace zwar als ergänzenden Vertriebskanal neben dem eigenen Online-Shop, doch wird in den wenigsten Fällen das volle Potenzial ausgeschöpft.

Denn trotz der beeindruckenden Zahl von fünf Millionen Händlern auf Amazon, ist nur ein Teil zu den aktiven Verkäufern zu zählen. Wie die E-Commerce-Nachrichten-Plattform Marketplacepulse herausgefunden hat, haben lediglich 31 Prozent der neu angemeldeten Händler bisher eine Bewertung erhalten und können deshalb als aktiv gezählt werden. Zu viele Händler vertrauen allein auf die Bekanntheit von Amazon und hoffen, dass ihre Produkte sich automatisch verkaufen.

Obwohl es sehr leicht ist, Produkte auf dem Marktplatz einzustellen, ist vor allem die Optimierung von Produktbeschreibung- und Präsentation sowie Preisen ein entscheidendes Kriterium für Erfolg oder Scheitern als Händler auf Amazon. Automatische Preisanpassungen durch Repricing Tools können dabei sehr hilfreich sein, um in das Blickfeld der Kunden zu gelangen. Für den Endkunden macht es so gut wie keinen Unterschied, ob die Produkte direkt von Amazon oder Ihnen als Händler angeboten werden.

Eines ist jedoch klar, die Plattform wird auch in den nächsten Jahren beträchtlich wachsen. Mit Australien, Schweden und der Schweiz stehen bereits neue Länder für Amazon in den Startlöchern. Doch ohne entsprechende Optimierung werden viele Händler auch in Zukunft nur wenig Umsatz bei Amazon generieren.