Wie ein Amazon Händler in die Amazon-BuyBox kommt, dieses Geheimnis können wir nicht gänzlich entschlüsseln. Wir werden aber versuchen einen Überblick über mögliche Kriterien zu schaffen und Ihnen als Onlinehändler die Box und ihre Mechanismen näher zu bringen.

Was ist die Amazon-BuyBox und warum wollen alle hinein?

Fangen wir mit den Grundlagen an. Nämlich mit der BuyBox selbst. Was genau bedeutet dieser Begriff, wie wird die BuyBox abgebildet und noch viel wichtiger, warum ist es so toll, in der Box zu sein.
Als Onlinehändler sind Sie selbst sicher öfter auf Amazon unterwegs. Entweder um Ihre Angebote und auch die Konkurrenz zu beobachten oder aber privat. Um den Mythos der Amazon-BuyBox zu verstehen, muss man die private Sicht auf den Onlinemarktplatz genießen. Wenn Sie einen Artikel suchen und dieser über Amazon angeboten wird, dann sehen Sie als Kunde den BuyBox Artikel zuerst. Um ein verdeutlichtes Beispiel zu nehmen. Sie suchen „Gin Monkey 47“ bei Google. Sie entdecken das Amazon Angebot und folgen dem Link. Nun erhalten Sie das passende Angebot. Die Menge 1 ist selbstverständlich schon hinterlegt und der Gin muss nur noch im Einkaufswagen landen. Ein Klick und der Einkauf ist erledigt. Dieser Vorgang gestaltet sich über die Suche direkt in Amazon identisch.

Der Kunde muss nur noch klicken und schon ist sein Verlangen befriedigt. Diese Strategie funktioniert und sogar so gut, dass unglaubliche 80 Prozent den BuyBox Artikel kaufen, OBWOHL dieser häufig teurer ist, als der welchen die Mitbewerber anbieten. Bei meinem Gin Beispiel kostet dieser 34,99 Euro mit kostenlosem Versand in der Buybox. Ein anderer Anbieter verlangt aber nur 28,79 Euro plus 5,99 Euro Versand. Dieses günstigere Angebot wird wohl in der Mehrzahl der Fälle übersehen werden. In die Box zu krabbeln lohnt sich also..aber wie kommt man rein in die Kiste?

Amazon und die BuyBox – diese Voraussetzungen sollen erfüllt werden:

  • Drei Monate auf Probe für Verkäufer die einen Professional Seller Status haben aber erst seit Kurzem mitmischen. Ob Sie die Probe bestanden haben erfahren Sie über Amazon Seller Central. FBA Verkäufer überspringen die Hürde.
  • Neue Produkte und keine gebrauchte Ware anbieten.
  • Ganz klar, das angebotene Produkt muss auf Lager sein sonst, rutscht der nächste nach oder ein Anbieter, welcher den Artikel zu einem unverschämt guten Preis anbietet.
  • Kurze Lieferzeiten
  • Sehr gute Bewertungen des Verkäufers durch die Kunden
  • Produktpreis

Dies sind Maßstäbe wie Sie Amazon selbst für die Verkäufer angibt. Nicht ganz offiziell hingegen sind andere, welche von einigen Experten aber dennoch als relevant eingestuft werden:

  • Retourenquote
  • Umgang mit Retouren im Zusammenhang mit dem Kundenkontakt und einer schnellen Bearbeitung
  • Produktbewertungen im Zusammenhang mit dem Verkäufer
  • Beantwortung von Kundenfragen in kurzer Zeit

Sind all diese Kriterien erfüllt, ist es so gut wie wahrscheinlich, dass Sie in der Amazon-BuyBox landen. Diese Strategie für den Verkauf über Amazon lohnt sich vor allem durch den starken Anstieg der Verkaufszahlen im Mobile Commerce. Denn das Responsive Design von Amazon straft die Händler, welche nicht in der Box sind sogar ab. Weitere Anbieter liegen nämlich auf mobilen Bildschirmen nicht mehr im Blickfeld des Nutzers und somit des Käufers.

Laut einer Studie von PwC lag im Jahr 2015 die Anzahl der Verkäufe, welche über die mobilen Geräte, wie Smartphone oder Tablet getätigt wurden, in Deutschland bei knapp einem pro Monat und dies wird tendenziell auch noch steigen. Deshalb wird es in Zukunft noch wichtiger sein, die BuyBox bei Amazon zu gewinnen: Der Bildschirm von mobilen Geräten ist kleiner als ein PC-Bildschirm und weitere Anbieter des gleichen Produktes liegen somit gar nicht im direkten Sichtfeld des Käufers.

Repricing und die Amazon-BuyBox

RePricing kann Ihnen helfen, den Gewinn BuyBox einfacher zu erreichen. Da aber noch sehr viele andere Faktoren eine Rolle spielen, kann dies nicht zu 100% garantiert werden. Halten Sie es wie Leonardo Di Caprio und geben nicht auf. Denn auch die Amazon Box ist ein „Catch me if you can“ Fall und daher kann es mehrere Nominierungen geben und erst beim X-ten Mal der Oskar drin sein. Das Sie als Onlinehändler immer wieder an Ihrem Service und Angebot arbeiten müssen, um diesen Gewinn zu genießen, sollte Ihnen aus Prinzip ein Anliegen sein. Wir können Ihnen lediglich dabei helfen, dass der Preis für den Einstieg in die Amazon BuyBox stimmmt.